Titelverteidiger Andreas Banholzer siegt erneut

36. Tischtennis Laienturnier des FSV Zepfenhan / Simon Schuler siegt bei den Junioren

Siegerfoto 36. TT-Laienturnier des FSV Zepfenhan

Zum traditionellen TT-Laienturnier hatten sich in diesem Jahr insgesamt 29 Teilnehmer im Alter zwischen 9 und 76 Jahren angemeldet. In den Gruppen der Herren, der Senioren, der Junioren sowie im Teamwettbewerb wurde um Punkt, Satz und Sieg auf gutem Niveau gekämpft. Insbesondere in den Finalspielen waren es spannende und hart umkämpfte Spiele. In der Juniorengruppe siegte Simon Schuler gegen Dominik Naumann und durfte den Junioren - Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Bei den Herren setzte sich Andreas Banholzer gegen Markus Banholzer in einem sehr spannenden und hochklassigen Match durch  und durfte gegen den Juniorensieger Simon Schuler um den Gesamtpokal spielen.

Im Spiel um den Gesamtpokal setzte sich am Ende mit Andreas Banholzer der erfahrenere Spieler zwar durch, musste aber gegen den Junioren Sieger Simon Schuler zumindest einen Satz abgeben und ihm wurde auch alles abverlangt.

Auch der Teamwettbewerb war wieder einen rundum gelungene Sache. Hier ging es zwar mit viel Spaß aber doch mit entsprechendem Ehrgeiz zur Sache. Von den 10 angetretenen Teams setzte sich am Ende das Junioren Team Schuler / Naumann gegen die Baumann´s durch.

Nachstehende Spielerinnen und Spieler konnten sich in ihren Gruppen durchsetzen und erhielten Urkunden und Preise:

 

Junioren-Gruppe:

  1. Simon Schuler
  2. Dominik Naumann
  3. Sandro Becker

Herren-Gruppe:

  1. Andreas Banholzer
  2. Markus Banholzer
  3. Jochen Baumann

 Senioren-Gruppe:

  1. Erwin Blessing
  2. Manfred Riedlinger
  3. Wilhelm Schatz

 Teamwettbewerb:

  1. Simon Schuler / Dominik Naumann
  2. Ute, Jochen & Silas Baumann
  3. Bianca Becker / Ewald Weigert

Bei der Siegerehrung sprach Vorstand Angelo Singer allen Spielerinnen und Spielern seinen Dank für die Teilnahme und den reibungslosen und fairen Spielverlauf beim Turnier aus. Er bedankte sich auch bei Turnierleiter Andreas Banholzer, sowie allen Helfern und denjenigen, die ihre Platten zur Verfügung stellten, so dass das Turnier wiederum ein voller Erfolg werden konnte. Er merkte an, dass ein weiterbestand des Turnieres insbesondere von den Teilnehmerzahlen abhängt. Er appellierte an alle Teilnehmer im nächsten Jahr wieder teilzunehmen und weitere Personen zur Teilnahme zu animieren.