1953 - 1955

Vereinsgründung des FSV Zepfenhan

Die Gründungsversammlung wurde am 31. Januar 1953 durch den Vorsitzenden der Fußballabteilung Alfons Weinmann eröffnet.

Bernhard Schmid, der zum 1. Vorsitzenden des FSV gewählt wurde, führte die Versammlung fort.

In den ersten FSV-Vereinsausschuß wurden folgende Fußballfreunde gewählt:

 

1. Vorsitzender: Bernhard Schmid†

2. Vorsitzender: Josef Grimm †

Schriftführer: Thomas Storz †

Kassier: August Bühl †

Spielausschußvorsitzender: Josef Rieger †

außerdem: Karl Weinmann †, Alois Kammerer †, Alfons Burkart †, Anton Grimm †, Josef Grimm (Lehren) †, Meinrad Rieger †, Alois Schmid, Karl Schmid †, Albert Gfrörer, Alfons Grimm †.

 

Der 1. FSV-Chef Bernhard Schmid forderte am Ende der Gründungsversammlung alle Mitglieder dazu auf, stets das Ziel und Wohl des Vereins im Auge zu haben.

 

Im Sommer 1953 wurde ein Pokalturnier anlässlich der Gründung und der Sportplatz-einweihung mit sage und schreibe 21 teilnehmenden Mannschaften durchgeführt. Schömberg siegte im Endspiel gegen Frittlingen mit 1:0.

Zepfenhan gewann das Einlagespiel gegen den Patenverein Wellendingen sehr überraschend mit 2:0.

 

Ab der Runde 1953/54 nahm erstmals eine offizielle Aktivenmannschaft des FSV Zepfenhan am Spielbetrieb teil.

 

Leider musste die Teilnahme an der Punkterunde im Herbst 1955 aufgrund von Spielermangel wieder eingestellt werden.

Ersatzweise wurde für die Sport-begeisterten Übungsstunden mit Turnen und Gymnastik im Mohrensaal durchgeführt.

 

In den Jahren 1953 bis 1955 wurden vom FSV Weihnachtsfeiern ausgerichtet, bei denen die Akteure äußerst professionell Theaterstücke aufführten.

Da die Musikkapelle eine gleichartige Feier veranstaltete, wurden diese ab 1956 gemeinsam durchgeführt.

Festdamen waren in dieser Zeit fester Bestandteil eines großen Festes. Aufs feinste rausgemacht verschönerten sie den Festumzug und repräsentierten die Ortschaft.

„Festdamen“ bei der Sportplatzeinweihung 1953

„Festdamen“ bei der Sportplatzeinweihung 1953
oben von links: Rosmarie Rieger, Klara Kummer, Theresia Bechtold, Erika Pfriender, Rita Edelmann, Gertrud Rieger, vorne: Maria Weinmann, Toni Mager, Hilde Rieger, Sofie Schwaibold, Margret Kummer

Mannschaft bei der Sportplatzeinweihung 1953